Musikverein Pommertsweiler e.V.

17. August 2021 | Mit Spielfreude aus dem Lockdown – Platzkonzert am 3. September 2021

Nach einer unendlich langen, coronabedingten Zwangspause ohne öffentliche Auftritte freuen sich die Musikerinnen und Musiker des Musikvereins Pommertsweiler mit ihrer Dirigentin Simone Kiesel ganz besonders, am Freitag, 3. September 2021 um 19.30 Uhr für die Bevölkerung ein Standkonzert am Rathausplatz in Pommertsweiler geben zu können. Wir möchten damit nicht nur unser Dorf wieder zum Klingen bringen, sondern diese Gelegenheit auch nutzen, um allen Jubilaren, denen ein Ständchen im Lockdown verwehrt geblieben war, doch noch einen musikalischen Geburtstagsgruß zu überbringen.

Um die Einhaltung der geltenden Coronabestimmungen wird dringend gebeten.

Auf Ihren Besuch freut sich der Musikverein Pommertsweiler! 


09. Juli 2021 | Musikverein Pommertsweiler setzt in der Pandemie auf Zusammenhalt

Nachdem die Jahreshauptversammlung des Musikvereins Pommertsweiler im Jahr 2020 coronabedingt zunächst mehrfach verschoben und dann ganz abgesagt werden musste, fand nun am 9. Juli 2021 eine Generalversammlung in der Turn- und Festhalle Pommertsweiler statt, bei der die Vereinsmitglieder auf zwei vergangene Jahre zurückblickten.

Nach der Begrüßung und der Totenehrung trugen die einzelnen Vorstandsmitglieder ihre Jahresberichte vor. Den Anfang machte hierbei Schriftführerin Ursula Holl, die mit 2019 zunächst auf ein ereignisreiches Jahr zurückblicken konnte. So meisterte der Musikverein Pommertsweiler neben 37 Musikproben und 22 öffentlichen Auftritten auch 9 eigene Veranstaltungen. Mit ihren Ausführungen weckte die Schriftführerin schöne Erinnerungen an den Ausflug nach Koblenz mit dem Besuch eines Military Tattoo und anschließendem Feuerwerk. Aber auch die dreistündige Musikprobe mit dem international bekannten Komponisten Martin Scharnagl und das zehnjährige Dirigentenjubiläum der Dirigentin Simone Kiesel, das sie mit einem Solo auf ihrer selbst gebauten Rimba Tube feierte, wurden als ganz besondere Highlights ins Gedächtnis gerufen. Ein wenig Wehmut schwang mit beim Rückblick auf das 20. Schlachtfest, denn es sollte das letzte in der urigen Scheune von Familie Horlacher im Wildenhäusle sein.

Obwohl das Jahr 2020 aufgrund der Corona- Pandemie von Lockdowns und damit verbundenen Zwangspausen für das Orchester geprägt war, steckte der Musikverein Pommertsweiler den Kopf nie in den Sand, sondern hielt die Vereinsarbeit mit originellen Ideen am Laufen. Über eine virtuelle Plattform trafen sich die Musikerinnen und Musiker alle zwei Wochen online, um sich auszutauschen und neue Pläne zu schmieden. Das „Schlachtfest to go“, bei dem Essen vorbestellt und zum Verzehr abgeholt werden konnte, fand bei der Bevölkerung großen Anklang. Da auch das Jahreskonzert der Pandemie zum Opfer fiel, machten sich die Musikerinnen und Musiker selbst ein Geschenk: Unter dem Motto „Weihnachtsimpressionen – MVP at home“ spielte jeder Einzelne zuhause Stücke ein, welche von ihrer Dirigentin zusammengeschnitten und auf CD gebrannt wurden. Pünktlich zu Heiligabend waren so neben weihnachtlichen Texten auch Duette, Trios und Orchesterstücke des MV Pommertsweiler für alle Vereinsmitglieder zuhause ein Ohrenschmaus.

Im Anschluss legte Kassiererin Susanne Hug die finanzielle Lage des Vereins mit einem lachenden und einem weinenden Auge dar. Konnte sie für das Geschäftsjahr 2019 eine positive Bilanz ziehen, so war das darauffolgende Jahr 2020 coronabedingt von finanziellen Verlusten für den Verein geprägt. Kassenprüfer Reiner Horlacher dankte Susanne Hug für ihre hervorragende Arbeit und bestätigte der Kassiererin eine vorbildliche Kassenführung. Bei der Wahl der Kassenprüfer wurden Reiner Horlacher und Stefan Angstenberger wiedergewählt.

Die Jugendleiterin Nathalie Betz berichtete bei ihren Ausführungen zur Jugendarbeit von mehreren Auftritten der Jugendkapelle Adelmannsfelden- Pommertsweiler, bei denen die Jugendlichen ihr Können unter Beweis stellen konnten. Dabei hob sie die Teilnahme am Wertungsspiel in Schechingen hervor, bei dem das Orchester die Note „Sehr gut“ erhalten hatte. Besonders freute sich die Jugendleiterin, dass es den Jugendlichen in Eigenregie gelungen war, ein einheitliches T-Shirt zu entwerfen, welches die gute Kooperation der Vereine Adelmannsfelden und Pommertsweiler unterstreichen sollte. Ihr besonderer Dank galt an dieser Stelle auch Harald Riek, der die T-Shirts gesponsert hatte. Leider gab die Corona- Pandemie den Jugendlichen bislang keine Gelegenheit, ihr neues Outfit in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Eine weitere negative Folge der Pandemie zeige sich ebenso in der schwindenden Zahl an Musikern in der Jugendkapelle. Als wichtigstes Ziel für die kommenden Jahre bezeichnete die Jugendleiterin daher dann auch die Gewinnung von Nachwuchsmusikern.

Dirigentin Simone Kiesel stellte zu Beginn ihres Rückblicks klar, dass der Musikverein Pommertsweiler gestärkt aus der Coronakrise hervorgehen werde. Die Pandemie habe gezeigt, dass in ihrem Orchester Zusammenhalt, Gemeinschaft und Verbundenheit ganz groß geschrieben werden und dass das harmonische Miteinander auch die Grundlage für gute musikalische Leistungen sei. Diese habe der Musikverein nicht nur bei der Komponistenprobe mit Martin Scharnagl, sondern auch beim tollen Jahreskonzert unter dem Motto „Mythen, Märchen und Legenden“ unter Beweis gestellt. Darüber hinaus zeigte sie sich überwältigt vom großen Probenandrang nach jedem Lockdown. Frohen Mutes blickt sie deshalb auch auf den weiteren Verlauf des Jubiläumsjahres, in dem hoffentlich irgendwann der eigens für das 100-jährige Jubiläum des Musikvereins Pommertsweiler komponierte Konzertmarsch „Musik wie wir“ von Alexander Stütz uraufgeführt werden kann. Auch ein geplantes Kirchenkonzert mit dem renommierten Organisten Simon Holzwarth anlässlich des Vereinsjubiläums soll nachgeholt werden.

Auf dem nächsten Punkt der Tagesordnung stand die Ehrung verdienter Musikerinnen und Musiker des MV Pommertsweiler, die durch den Kreismusikverbandsvorsitzenden Hubert Rettenmaier vorgenommen wurde. Er verband seine Grußworte mit der Hoffnung auf baldige Normalisierung der Vereinsarbeit, aber auch mit dem Appell an alle am Vereinsleben Beteiligten, ihrem Verein auch in diesen schwierigen Zeiten die Treue zu halten.

Für zehn Jahre aktives Musizieren wurden Mario May, Elena May und Selina Schmid geehrt. Bereits 20 Jahre sind Ramona Abele, Ursula Beck, Tanja Bernlöhr, Nathalie Betz, Susanne Hug, Ann- Kathrin Lenz und Phillip Ocker ihrem Verein treu geblieben. Für 30 Jahre aktives Musizieren wurde Ursula Holl ausgezeichnet und auf stolze 50 Jahre aktive Vereinszugehörigkeit kann Eugen May zurückblicken.

Bei den anschließenden Wahlen, die ebenfalls für die Jahre 2020 und 2021 durchgeführt werden mussten, gab es personelle Veränderungen. Nach 21 Jahren Schriftführertätigkeit stellte Ursula Holl ihr Amt zur Verfügung. Die Vorstandschaft dankte ihr für ihre gewissenhafte Arbeit und lobte die scheidende Schriftführerin für die Übernahme zusätzlicher Aufgaben und das stetige Einbringen neuer Ideen.

Als Nachfolgerin wurde Britta Schwarzbäck, die zuvor zwei Jahre stellvertretende Vorsitzende gewesen war, von der Versammlung gewählt. Auch die aktiven Beisitzer Tanja Müller und Thomas Kling stellten sich nach 9 Jahren im Ausschuss nicht mehr zur Wiederwahl. Ihnen wurde bei der Ausübung ihres Amtes viel planerisches Talent, Zuverlässigkeit und Teamfähigkeit attestiert. In Anerkennung ihrer Leistungen erhielten alle ein kleines Präsent vom Verein.

Die Vorstände Manfred Sauter und Judith Ebert, Susanne Hug als Kassiererin und Nathalie Betz sowie Philipp Ocker als Jugendleiter wurden in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurden die aktiven und passiven Beisitzer Diana Hofmann, Katja Stegmaier, Karl-Heinz Stegmaier und Josef Seckler. Als neue Ausschussmitglieder konnten Tanja Bernlöhr und Patrick Abele gewonnen werden.

Vor den Wahlen führte Ortsvorsteher Egon Ocker die Entlastung der Vorstandschaft durch und überbrachte Grüße des Bürgermeisters. Ocker sagte, der Musikverein stelle unter Beweis, dass Musik verbindet und die Mitgliedschaft im Verein viel bedeutsamer sei als ein bloßer Zeitvertreib. Die Pandemie habe der Gesellschaft vor Augen geführt, wie sehr wir das Miteinander und den sozialen Austausch brauchen, der auch und gerade bei kulturellen Veranstaltungen stattfinde. Die Bürgerinnen und Bürger wüssten das kulturelle Engagement des Musikvereins Pommertsweiler mehr denn je zu schätzen. Der Musikverein bedankte sich seinerseits für das großartige Entgegenkommen der Gemeinde, zum Beispiel, bei der Hallennutzung während der Pandemie.

Am Ende der Versammlung stellte Judith Ebert das neue Handbuch des MV Pommertsweiler vor, welches von der Vorstandschaft erarbeitet worden war, um die Vereinsarbeit zu dokumentieren und allen Mitgliedern transparent zu machen. Darüber hinaus wurde noch eine Erhöhung des Mitgliedsbeitrags von 15 auf 20 Euro verabschiedet und eine Vorausschau auf den möglichen weiteren Verlauf des Jubiläumsjahres 2021 und geplante Veranstaltungen 2022 gewagt. 

  • Neu gewählter Ausschuss2021
  • Ehrung aktiver Vereinsmitglieder2021


09. Juli 2021 | Förderverein Musikverein Pommertsweiler bestätigt Vorstandschaft im Amt

Am 9. Juli 2021 fand die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins Musikverein Pommertsweiler in der Turn- und Festhalle statt.

Nach der Begrüßung durch den Vorsitzenden Philipp Ocker legte Schriftführer Bernd Müller seinen Tätigkeitsbericht für die vergangenen zwei Jahre vor. Während der Förderverein 2019 das Seefest und das Jahreskonzert erfolgreich ausrichten konnte, blieb das Jahr 2020 coronabedingt ohne jegliche Veranstaltung. So war es dann auch nicht verwunderlich, dass Kassiererin Sigrid Schneider für 2019 eine positive Bilanz zog, wohingegen 2020 von Verlusten für den Verein geprägt war. Kassenprüfer Reiner Horlacher bescheinigte der scheidenden Kassiererin eine tadellose Kassenführung und die Vorstandschaft überreichte ihr ein kleines Präsent als Anerkennung für ihr Engagement in den vergangenen drei Jahren.

Vor den sich anschließenden Wahlen nahm Ortsvorsteher Egon Ocker die Entlastung der Vorstandschaft vor und freute sich nach dem langen Lockdown, dass endlich wieder eine Versammlung in Präsenz stattfinden konnte. Er betonte auch die Bedeutung kultureller Veranstaltungen, um die wichtige Arbeit in den Vereinen öffentlich zu präsentieren.

Die Vorsitzenden des Fördervereins Philipp Ocker und Matthias Berroth und Schriftführer Bernd Müller wurden in ihren Ämtern bestätigt. Ebenso wiedergewählt wurden die Beisitzer Tanja Fischer und Patrick Abele. Für Ursula Beck, die die Nachfolge von Sigrid Schneider als Kassiererin antritt, wurde Tanja Müller in den Ausschuss gewählt. Die Kassenprüfer bleiben Reiner Horlacher und Daniel Higelin.


09. Juni 2021 | Einladung zur Jahreshauptversammlung Förderverein Musikverein Pommertsweiler e.V.

Am Freitag, 09. Juli 2021 findet in der Turn- und Festhalle in Pommertsweiler die diesjährige Jahreshauptversammlung des Fördervereins Musikverein Pommertsweiler statt. 
Beginn ist um 19.30 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Berichte:
    - Kassiererin
    - Schriftführer
    - Kassenprüfer
  4. Entlastungen
  5. Wahlen
  6.  Verschiedenes 


Anträge zu Punkt 5 können schriftlich bis Freitag, 02. Juli 2021 bei den Vorständen Philipp Ocker und Matthias Berroth eingereicht werden.
Unter Berücksichtigung der Corona- Verordnung ist die Teilnahme an der Versammlung nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen- Nachweis möglich. Vor Beginn der Veranstaltung ist eine Testung vor Ort möglich. 
Es wird dringend um eine Anmeldung bei der Vorstandschaft bis 02. Juli 2021 unter folgender Mailadresse gebeten: philipp@e-ocker.de 

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Die Vereinsleitung

09. Juni 2021 | Einladung zur Jahreshauptversammlung Musikverein Pommertsweiler e.V.

Am Freitag, 09. Juli 2021 findet in der Turn- und Festhalle in Pommertsweiler die diesjährige Jahreshauptversammlung des Musikvereins Pommertsweiler statt. 
Beginn ist um 20 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung
  2. Totenehrung
  3. Berichte:
    - Schriftführerin
    - Kassiererin
    - Jugendleiterin
    - Dirigentin
  4. Entlastungen
  5. Wahlen
  6.  Verschiedenes (Antrag: Erhöhung Mitgliedsbeitrag)

Weitere Anträge zu Punkt 6 können schriftlich bis Freitag, 02. Juli 2021 bei den Vorständen Manfred Sauter und Judith Ebert eingereicht werden.

Unter Berücksichtigung der Corona- Verordnung ist die Teilnahme an der Versammlung nur mit einem Test-, Impf- oder Genesenen- Nachweis möglich. Vor Beginn der Veranstaltung ist eine Testung vor Ort möglich. 
Es wird dringend um eine Anmeldung bei der Vorstandschaft bis 02. Juli 2021 unter folgender Mailadresse gebeten: vorstand@mv-pommertsweiler.de

Wir freuen uns auf Ihr zahlreiches Erscheinen.

Die Vereinsleitung

27. Dezember 2020 | Weihnachtsimpressionen – MVP@home  

Pünktlich zum Fest haben wir Musiker(innen) uns selbst beschenkt:
Wir haben eine CD mit 3 festlichen Orchesterstücken, vielen Weihnachtsliedern im Duett, Register oder in der Familiencombo interpretiert sowie zahlreiche Gedichte, Zitate und Geschichten aufgenommen. Unglaubliche 87 Minuten mit 24 Musiktiteln und ebenso vielen Texten haben wir in Heimarbeit hervorgebracht. Ein Projekt, das jeder für sich allein mitgestaltet hat und nun zu etwas Großem und Gemeinsames geworden ist.

Als Überraschung lag noch ein Loop mit unserem MVP Wappen bei, der als Mund-Nasen-Schutz oder einfach als Schal an einem kühlen Sommerabend getragen werden kann.

MUSIK VERBINDET – JETZT ERST RECHT!

Na, neugierig geworden?! Vielleicht kennst du ja eine(n) Musiker(in) persönlich und darfst mal reinhören 😊

  • 2020_12_27_BildfuerNews1
  • 2020_12_27_BildfuerNews2
  • 2020_12_27_BildfuerNews3
  • 2020_12_27_BildfuerNews4
  • 2020_12_27_BildfuerNews5


20. Oktober 2020 | Absage der Jahreshauptversammlungen

Aufgrund der aktuellen Entwicklungen in der Corona- Pandemie müssen die Jahreshaupt-versammlungen des Fördervereins Musikverein Pommertsweiler und des Musikvereins Pommertsweiler, die auf 23. Oktober 2020 terminiert waren, leider abgesagt werden. Ein neuer Termin wird zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgegeben.

Die Vorstandschaft

Absage der Jahreshauptversammlungen

3. Juli 2020 | Musik verbindet – auch in Coronazeiten

Am Freitag, dem 3. Juli 2020 war es endlich so weit. Nach vier Monaten Zwangspause aufgrund der Corona-Pandemie konnte der Musikverein Pommertsweiler endlich wieder eine Musikprobe abhalten. Unter Einhaltung eines strengen Hygiene- und Sicherheitskonzepts trafen sich die Musikerinnen und Musiker pünktlich um 20 Uhr in der Turn- und Festhalle Pommertsweiler, um gemeinsam zu musizieren. Die Freude über das langersehnte Wiedersehen war allen ins Gesicht geschrieben und konnte auch durch den vorgeschriebenen Abstand von 2,50m nicht getrübt werden.

Genauso glücklich, dass die lange Zeit des Wartens nun ein Ende hatte, war unsere Dirigentin Simone Kiesel und so sprang ihre Begeisterung sofort auf das Orchester über. Auch die Tatsache, dass sie sich hinter einer Plexiglasscheibe aufhalten musste, die eigens hierfür von unserem Musikkameraden Thomas Kling konstruiert worden war, konnte ihren Eifer nicht bremsen. Im Verlauf der Probe durfte sich jede Instrumentengruppe ein Musikstück wünschen, welches dann sogleich musiziert wurde. Am Ende waren sich alle einig, dass es auch trotz Einschränkungen und Vorschriften ein toller Abend war.

Unser besonderer Dank gilt der Gemeinde Abtsgmünd, die uns durch die Bereitstellung der Turnhalle das Proben überhaupt erst ermöglicht hat.